Customer ID

Password

 
 
 

NoMachine Support

Die Antworten auf Ihre Fragen

Zugriff auf Dateien auf lokalen oder Remote-Laufwerken

Wenn sie Ihren Remotecomputer als Fileserver zum Speichern oder aus Datensicherheitsgründen nutzen oder Sie regelmäßig Dateien zwischen verschiedener Computer während einer NoMachine-Sitzung hoch- oder herunterladen müssen, könnte es sinnvoll sein, sich direkt mit der Festplatte oder dem Laufwerk zu verbinden. Wenn ein Laufwerk mit Hilfe der Funktion 'Ein Laufwerk verbinden' von NoMachine übertragen wird, kann der Inhalt des Laufwerks des lokalen oder Remote-Betriebssystems mit dem anderen Computern geteilt werden.

Während der Sitzung am Remotedesktop kann man mit NoMachine auf beliebige lokale oder Remote-Laufwerke zugreifen. Egal ob dies Remote oder lokale Systemen von Mac, Windows oder Linux sind. Für die Dauer der Sitzung kann man sich mit NoMachine mit Laufwerken verbinden und auf deren Dateien und Daten zugreifen. Man kann lokale Laufwerke, inklusive Festplattenlaufwerke, CD-ROM Laufwerke und zugeordnete Netzlaufwerke zum Remote-Computer weiterleiten und umgekehrt. Das heißt, das verbundene Laufwerk erscheint je nach Betriebssystem im jeweiligen Remote oder lokalen Explorer (Windows), Finder (Mac) oder Dateimanager(Linux), je nach dem in welche Richtung Sie es übertragen haben.

Folgen Sie einfach diesen Schritten.

Verbinden eines lokalen Laufwerks mit dem Remotedesktop

Wenn man ein lokales Laufwerk mit einem Remotedesktop verbindet ist dessen Inhalt zugänglich, solange die Verbindung zum Remotedesktop besteht.

 

Schritt 1: Verbinden Sie sich mit dem Remotecomputer

  • Stellen Sie von Ihrem Computer aus eine Verbindung zum Remotecomputer her, auf den Sie zugreifen möchten.
  • Sobald die Verbindung steht, öffnen sie das Sitzungsmenü (Strg-Alt-0).
  • Gehen sie auf 'Geräte' und klicken auf 'Ein Laufwerk verbinden'.
Gehen sie auf 'Geräte' im Menü Verbindung

Abb. 1 - Klicken sie unter 'Geräte' auf 'Ein Laufwerk verbinden'

Schritt 2: Wählen sie eines der angezeigten Laufwerke aus

  • Klicken sie auf das Laufwerk, das Sie teilen wollen, z.B. die lokale Mac Partition 'Mainframe' unter 'Lokale Laufwerke' (Abb. 2).
Wählen sie das Laufwerk, mit dem Sie sich während der Sitzung verbinden möchten

Abb. 2 - Wählen sie 'Mainframe' aus, um dieses Laufwerk während der Fernsitzung zu verbinden

  • Setzen Sie einen Haken bei 'Dieses Laufwerk bei Sitzungsbeginn exportieren' wenn Sie diese jedes mal automatisch zu Beginn der Sitzung mit dem Remotedesktop verbinden möchten (Abb. 3).
  • Im 'Exportieren als' Feld können Sie dem Laufwerk oder dem Ordner zur leichteren Identifizierung einen eindeutigen Namen zuweisen (z.B., My_Office_Documents). Unter diesem Namen erscheint das Laufwerk dann im Dateimanager des Remotecomputers.
  • NoMachine zeigt auch den Pfad des Laufwerks an, um es leicht lokalisieren zu können.
Sie können das im Remotehost angezeigte Laufwerk zur leichteren Identifizierung umbenennen

Abb. 3 - Laufwerk zur leichteren Identifizierung auf dem Remotedesktop umbenennen

Schritt 3: Warten, bis das Laufwerk verbunden ist

  • 'Verbinden' anklicken; neben dem ausgewählten Laufwerk erscheint ein grüner Punkt.
Sobald die Verbindung hergestellt ist erscheint neben dem Icon des Laufwerks im Sitzungs-Menü ein grüner Punkt

Abb. 4 - Ein grüner Punkt zeigt an, dass das Laufwerk verbunden und in der Sitzung verfügbar ist

Schritt 4: Laufwerk erfolgreich verbunden

  • Fertig!
  • Sitzungsmenü schließen und navigieren Sie zum Dateimanager oder Explorer auf dem Remotedesktop. Das gerade geteilte lokale Laufwerk/Verzeichnis erscheint in der Liste der verfügbaren Ressourcen.
Beispiel - Anzeige eines lokalen Laufwerks auf dem Remotehost

Abb. 5 - Das in 'My Office Documents' umbenannte lokale Laufwerk erscheint im Dateimanager des Remote-Windows-Desktop

Verbinden eines Remote Laufwerks mit dem lokalen Desktop

Wenn man ein Remote-Laufwerk auf dem Host Computer mit einem lokalen Desktop verbindet, ist dessen Inhalt während der NoMachine Sitzung im Explorer oder Finder des lokalen Computers zugänglich.

 

Schritt 1: Verbinden Sie sich mit dem Remotecomputer

  • Stellen Sie von Ihrem Computer aus eine Verbindung zum Remotecomputer her, auf den Sie zugreifen möchten.
  • Sobald die Verbindung steht, öffnen sie das Sitzungsmenü (Strg-Alt-0).
  • Gehen sie auf 'Geräte' und klicken auf 'Ein Laufwerk verbinden'.
Gehen sie auf 'Geräte' im Menü Verbindung

Abb. 6 - Klicken sie unter 'Geräte' auf 'Ein Laufwerk verbinden'

Schritt 2: Wählen sie eines der angezeigten Laufwerke aus

  • Klicken Sie auf das Remote-Laufwerk welches Sie mit dem lokalen Dateimanager des Computers teilen möchten, von dem aus Sie verbunden sind. Im Beispiel unten ist das zu teilende Laufwerk die 'D:' Partition von Windows.
Wählen sie das Laufwerk, mit dem Sie sich während der Sitzung verbinden möchten

Abb. 7 - Wählen Sie 'D:',verfügbar auf dem Remotedesktop, um dieses Laufwerk mit Ihrem lokalen Desktop zu verbinden

  • Setzen Sie einen Haken bei 'Dieses Laufwerk bei Sitzungsbeginn importieren' wenn Sie dieses jedes mal automatisch zu Beginn der Sitzung mit dem Remotedesktop verbinden möchten (Abb. 8).
  • Im 'Importieren als' Feld können Sie dem Laufwerk oder dem Ordner zur leichteren Identifizierung einen eindeutigen Namen zuweisen (Option). Unter diesem Namen erscheint das Laufwerk dann im Dateimanager oder Explorer Ihres Computers.
  • NoMachine zeigt auch den Pfad des Laufwerks an, um es leicht lokalisieren zu können.
Sie können das im Lokalehost angezeigte Laufwerk zur leichteren Identifizierung umbenennen

Abb. 8 - Laufwerk zur leichteren Identifizierung auf dem lokalen desktop umbenennen

Schritt 3: Warten, bis das Laufwerk verbunden ist

  • 'Verbinden' anklicken; neben dem ausgewählten Laufwerk erscheint ein grüner Punkt.
Sobald die Verbindung hergestellt ist erscheint neben dem Icon des Laufwerks im Sitzungs-Menü ein grüner Punkt

Abb. 9 - Ein grüner Punkt zeigt an, dass das Laufwerk verbunden und in der Sitzung verfügbar ist

Schritt 4: Laufwerk erfolgreich verbunden

  • Fertig. Sitzungsmenü schließen.
  • Navigieren Sie zum Dateimanager oder Explorer auf dem Computer, von dem aus Sie verbunden sind. Das gerade geteilte Laufwerk/Verzeichnis erscheint in der Liste der verfügbaren lokalen Ressourcen.
Beispiel - Anzeige eines remoten Laufwerks auf dem lokalen Desktop

Abb. 10 - Das Remote-Laufwerk 'My Office Documents' erscheint im Dateimanager des lokalen Desktop